100 Jahre Russen in Luxemburg : Geschichte einer atomisierten Diaspora

Author: Ganschow, Inna
Document Types:Book
Media Types:Monographie
Publication Date:2020
Publisher: Fondation Lydie Schmit (Luxembourg)
Subjects:Russland ; Luxemburg ; Migration ; Geschichte 1900-2020 ; Russen ; Sozialgeschichte 1900-2020
Language:German
ISBN:9782919908172
Extent:382 SeitenIllustrationen, Karten, Diagramme
Permalink:https://search.fid-benelux.de/Record/ulb-6138336
Collection:ULB Katalog; Original Catalogue
Powered By:ULB Münster
Link(s):http://digitale-objekte.hbz-nrw.de/storage2/2020/06/20/file_7/8874353.pdf
Table of Contents:
  • Vorwort der „Fondation Lydie Schmit 8 Danksagung der Verfasserin 10 Vorwort der Verfasserin 12 Einleitung 14 Ziele des Projekts 14 Quellen 14 Untersuchungsgegenstand, Fragestellung und Aufbau der Arbeit 15 Terminologie I: wer ist „Russe? 1 7 Gruppe I. Staatsangehörige des Zarenreiches, der UdSSR 18 und der Russischen Föderation (RF) in der Fremdbestimmung Gruppe II. Russischsprachige Communities 18 in der Selbstbestimmung Terminologie II: was meint „Emigration? 20 Formalia, Namen, Transliteration 21 * » ? F ^ ̂ . . G C f ia# I. 22 1905-1914: Arbeitswanderung. Von Ost nach West Deserteur 25 Jüdische Handwerker und Kaufleute 27 (Saisonale) Industriearbeiter 32 Luxemburger in Russland 36 Fazit: Die ethnische und religiöse Heterogenität 42 • IL 44 1914-1918: Kriegsgefangene. Uber Sibirien nach Paris Russische Kriegsgefangene auf der Flucht 46 Integrierter Kaukasier 46 Expeditionscorps 48 Landarbeiter 51 Gefangene unterwegs in Luxemburg 53 Vom Landsturm-Einheiten gejagte Kriegsgefangene 56 Spielzeugmacher 58 Zu repatriierende Gefangene 60 „Le Ruski 63 Die Nicht-Rückkehrer 64 Aus Kriegsgefangenen werden Arbeiter 67 Fazit: Transformation der sozialen Diversität 75 Kapifei SSL 78 1918-1939: Weiße Garde. Über den Süden nach Westen III. 1. 1918-1921: Noch-Militärs. Erstmal nach Süden 81 Nicht willkommene Mitbürgerinnen 87 Neue Helden 90 Kosaken 93 Der schwarze Baron 96 111.2. 1921-1922: Politische Flüchtlinge. 99 Über das Schwarze Meer und zurück Evakuierte Armee 99 Die Gallipoli-Russen 103 Einwanderlnnen in Bulgarien und Serbien 105 111.3. 1923-1934: Temporäre Arbeiterinnen. 110 Von Bulgarien nach Luxemburg Kantinenbewohner in Wiltz 120 Arbeiterkolonie in Mertert 125 Schwager des deutschen Kaisers 133 111.4. 1934: Kolonisten und Legionäre. 137 Von Luxemburg nach Paraguay Fazit: Wechsel des Migrantenstatus 147 von politischen Flüchtlingen zu Arbeiterinnen Kapitel IV. 152 1940-1944: Vom Donbass nach Differdingen Die Ostarbeiterinnen 159 Die Gejagten 162 Die Verschleppten 166 Die Russlanddeutschen 175 Die Lagerinsassen 183 Die Bestraften 202 Fazit: Zwangsarbeit als Migrationsform 214 Kapitel ¥, 216 1945-1990: Von Luxemburg in die USA und zurück Die Befreiten 218 Die Getauschten 225 Holocaust-Opfer Die Kollaborateure Die Resozialisierten Die Gläubigen Der Gründer der Gemeinde Der Bauherr der Kirche in Luxemburg-Stadt Chorsänger, Musiker, Musiklehrerinnen Der Gallipoli-Priester Pfadfinder Fazit: Diversität der Uberlebungsstrategien 230 242 247 266 271 274 283 294 296 298 Kapitel Vf. 302 1991-2019: Vom postsowjetischen Raum zum Großherzogtum Lehrerinnen und Erzieherinnen 305 Kirchenschule 307 Kaiinka 313 Tchekhov-School 314 Wissenschaftlerinnen, Schriftstellerinnen und Journalistinnen 316 Tänzerinnen, Sportlehrerinnen und Künstlerinnen 321 Fleute: zwischen zwei Russländern 330 Die Toten und ihre Gräber 334 Die Lebendigen und die Grabpflege 338 Kirchgänger 338 „Botschafts-Russen 340 Russische Luxemburger vs. Luxemburger Russen 343 Militärnahe Berufe 344 Kreative Berufe 345 Das Leben nach Luxemburg 346 Fazit: Weiblich dominierte Heirats- und Wohlstands-Emigration 348 Schluss und Zusammnafassung des Buches 351 Quellen Personenindex Ortschaftenindex 360 376 380